Berlin : Vielleicht, vielleicht nicht

sib

Der PDS-Politiker Gregor Gysi lässt sich Zeit mit der Entscheidung: Erst einmal nimmt er das Mandat im Abgeordnetenhaus an, wartet, ob die Koalitionsverhandlungen erfolgreich beendet werden und dann entscheidet er sich, ob er besagtes Mandat wieder abgibt. Deshalb wird Gysi auch an der Konstituierung des Landesparlaments am 29. November teilnehmen.

Steht die Ampelkoalition, bleibt Gysi Oppositionspolitiker im Bundestag. Das hat er auch schon während des Wahlkampfs immer wieder gesagt. Steht die Ampelkoalition nicht, lässt sich Gysi das nächste Türchen offen: Der Berliner Landespolitik will er nur zur Verfügung stehen, wenn er Senator wird. Regierender Bürgermeister ist er ja nicht geworden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar