Berlin : Vier Deutsche "Gerechte unter den Völkern"

Die israelische Holocaust-Gedenkstätte Yad Vaschem in Jerusalem hat vier Deutsche mit dem Ehrentitel "Gerechte unter den Völkern" ausgezeichnet. Sie hatten jüdischen Mitbürgern im Nationalsozialismus beim Überleben in der Illegalität geholfen. Die Urkunden verlieh der israelische Gesandte in Berlin, David Walzer, am Donnerstag an Frieda Kunze, Elfriede und Paul Drossel postum sowie an den Sohn Heinz Drossel. Dank ihrer Hilfe überlebten im Berlin der NS- Zeit die Berliner Margot und Ernst Frontheim, der aus den USA zur Feierstunde nach Berlin kam, sowie Margots Mutter und Jack Hass.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben