Berlin : Vier Jahre Gefängnis nach Raubserie

-

Nach einer Serie von Überfällen in Hohenschönhausen ist ein 21-Jähriger gestern zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Der junge Mann hatte vor dem Landgericht „reinen Tisch“ gemacht und die sieben Taten zwischen Oktober und November 2004 zugegeben. Mit einem Brotmesser bewaffnet hatte er Passanten angegriffen und die Herausgabe von Geld und Wertgegenständen verlangt. Er habe mit der Beute unter anderem seinen Drogenkonsum finanzieren wollen, sagte der Angeklagte. Dreimal sei er aber ohne Beute geflohen. In das Urteil wurde eine wegen einer ähnlichen Raubserie bereits im Juni verhängte Strafe von dreieinhalb Jahren Haft einbezogen. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar