Berlin : Vier Jahre Haft für betrügerischen Kommissar

-

Berlin - Nach einer Betrugsserie mit einem Schaden von rund 2,3 Millionen Euro ist ein von Dienst suspendierter Kriminalkommissar gestern zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt worden. Der 51-jährige Jens B. hatte mit seiner Firma „Alternative Kollektive Wertschöpfung“ (AKW) ein illegales Schneeballsystem initiiert und von April 2003 bis zu seinem Verschwinden im Oktober 2005 rund 1000 Kunden geprellt. Sein Angebot klang verlockend: Wer 250 Euro einzahlt, kann nach dreimonatiger Wartezeit ohne weitere Zahlungen Waren oder Dienstleistungen nach Wunsch für bis zu 650 Euro in Anspruch nehmen. Weil das Betrugssystem auf Expansion ausgelegt war, wurden bundesweit Mitarbeiter geworben, die gegen Provision weitere Kunden und Mitarbeiter finden sollten.

Dem Anfang 2006 festgenommenen Angeklagten sei klar gewesen, dass das System nicht funktionieren konnte, hieß es im Urteil. Der geständige B. verliert mit dem Urteil seine Beamtenstellung sowie seine Pensionsansprüche. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben