Berlin : Vier Schwarzarbeiter in Abschiebehaft

Im Kampf gegen die illegale Beschäftigung von Ausländern sind in Berlin wieder vier Arbeiter bei Baustellenrazzien festgenommen worden. Alle vier erhielten von der Ausländerbehörde eine Ausweisungsverfügung und wurden ins Abschiebegewahrsam gebracht, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte.

Beamte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Schwarzarbeit des Landeskriminalamtes sowie Mitarbeiter des Landesarbeitsamtes und des Zolls hatten am Dienstag zwei Baustellen am Zabel-Krüger-Damm im Bezirk Reinickendorf und in der Helmholtzstraße im Bezirk Charlottenburg überprüft. Auf jeder Baustelle wurden zwei Ausländer ohne Aufenthalts- und Arbeitsberechtigung festgenommen.

Außerdem wurden zwei Russen wegen illegalen Aufenthalts zur Sicherung der Abschiebung zur Ausländerbehörde gebracht. Die beiden Russen waren bei ausländerrechtlichen Überprüfungen in der Böttgerstraße und im Gesundbrunnen-Center im Bezirk Wedding festgenommen worden.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben