Berlin : Vier Stationen lassen sich feiern

-

Am Sonnabend wird nicht nur am Hauptbahnhof gefeiert, sondern auch an den Bahnhöfen Gesundbrunnen, Potsdamer Platz und Südkreuz. Von 10 bis 22 Uhr fahren Regionalzüge im 20-Minuten-Takt kostenlos durch den neuen Nord-Süd-Tunnel. Haltestellen der Sonderfahrten sind die Bahnhöfe Gesundbrunnen, Hauptbahnhof, Potsdamer Platz und Südkreuz. Außerdem gibt es Sonderfahrten der historischen S-Bahnzüge und der Panorama-S-Bahn.

Der Hauptbahnhof bietet von 10 bis 24 Uhr Führungen durch den Bahnhof, eine Fahrzeugausstellung und ein Bühnenprogramm mit Livemusik, Showeinlagen und Spielrunden. Die Kölsch-Rocker von BAP geben um 19 Uhr ein Konzert am Washingtonplatz.

Am Bahnhof Südkreuz wird von 10 bis 18 Uhr gefeiert: mit einer Kinderwelt, dem Backen von ICE-Broten, Fahrten mit historischen S-Bahnen und der Panorama-S-Bahn, Dampfzugfahrten nach Ludwigsfelde, Informationsständen, einem Gewinnspiel, einer Ausstellung des ICE-T, einer irischen Stepptanzshow, dem Zirkus Cabuwazi und Musik von der Paul-Mc-Party-Band.

Am Bahnhof Potsdamer Platz präsentieren sich von 10 bis 18 Uhr der Brandenburger Reisemarkt, eine Kinderwelt mit großer begehbarer Lego-Eisenbahn, Informationsstände der S-Bahn, eine irische Stepptanzshow und Künstler aus Brandenburg.

Der Bahnhof Gesundbrunnen bietet von 10 bis 18 Uhr unter anderem Bahnmarkt, Kinderwelt, Fahrzeugausstellung, Panorama-S-Bahn, historische S-Bahn-Fahrten, Lokmitfahrten im Bahnhof, Dampfzugfahrten nach Spandau und ein multikulturelles Bühnenprogramm. Außerdem spielt das Eisenbahnblasorchester Potsdam. Auch hier treten die irischen Stepptänzer auf. dos

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben