Berlin : Vier U-Bahn-Linien unterbrochen

Tausende von Berlinern, die mit der U-Bahn zum Arbeitsplatz fahren, sind am Mittwoch zu spät angekommen. Nach einem Defekt in einem Stellwerk waren die Linien U 1 zwischen Gleisdreieck und Uhlandstraße sowie U 3 zwischen Nollendorfplatz und Spichernstraße von Betriebsbeginn bis gegen 7.40 Uhr teilweise unterbrochen, die Züge der U 4 Nollendorfplatz–Innsbrucker Platz fuhren gar nicht. Rund eine halbe Stunde gab es auch auf der U 1 zwischen Potsdamer Platz und Zoo keinen Betrieb. Fahrgäste mussten sich andere Wege suchen, einen Ersatzverkehr mit Bussen richtete die BVG nicht ein.

Im elektronischen Stellwerk für den Bereich um den Nollendorfplatz war nach Angaben von BVG-Sprecherin Heike Müller ein Bauteil ausgefallen. Dadurch ließen sich die Weichen und die Signale nicht mehr stellen. Gerade im Bahnhof Nollendorfplatz gibt es planmäßig viele Rangierfahrten, weil dort die Züge der U 3 starten und enden.

Die Anlagen in den Stellwerken werden alle zwei Monate geprüft, sagte Müller weiter, das jetzt ausgefallene Bauteil sei vor etwa einem Monat kontrolliert worden. Mängel habe man dabei nicht festgestellt. Ein solcher Ausfall sei zudem selten. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben