Berlin : Vierjähriger misshandelt: Lebensgefahr

Mutter und Freund wurden festgenommen

-

Eine 25-jährige Mutter und ihr 45-jähriger Lebensgefährte wurden gestern festgenommen, nachdem beim vierjährigen Sohn der Frau lebensgefährliche, offenbar durch Misshandlungen entstandene Verletzungen festgestellt worden waren. Die Frau hatte in den frühen Morgenstunden die Feuerwehr in die Wohnung in der Selchower Straße in Neukölln gerufen, da ihr Sohn an Atembeschwerden leide. Die Rettungssanitäter forderten einen Notarzt an, der das Kind sofort ins Krankenhaus brachte. Es wies Vergiftungserscheinungen auf und hatte am ganzen Körper Hämatome. Bei Ankunft im Krankenhaus bestand Lebensgefahr, später stabilisierte sich der Zustand des Jungen, der in ein künstliches Koma versetzt wurde.

Nach Polizeiangaben können die Verletzungen nur durch massive Misshandlungen entstanden sein. Die Wohnung machte einen verwahrlosten Eindruck. An der Tür zum Kinderzimmer fanden die Beamten ein Vorhängeschloss, mit dem sie von außen verschlossen werden kann. Das Zimmer war stark verschmutzt, zwei Schaumstoffteile dienten dem Kind als Bett. Spielzeug wie auch Schlafstatt waren erheblich beschädigt, offenbar nutzte sie auch der in der Wohnung befindliche Rottweiler. Es wurden vielfältige Kotspuren festgestellt, zudem fanden die Beamten eine Schusswaffe mit Munition . ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar