Berlin : Vierter Fall von Schweinegrippe in Berlin

In der Stadt gibt es den vierten Schweinegrippe-Fall. Erkrankt ist nach Angaben der Senatsgesundheitsverwaltung eine 36-jährige Frau. Sie habe, wie die anderen bisher Betroffenen auch, „leichte Symptome“ der „Neuen Grippe“. Ein Krankenhausaufenthalt sei nicht erforderlich; es genüge die häusliche Quarantäne. Die Frau habe nach der Rückkehr aus dem Urlaub in einem Nicht-Risiko-Gebiet Magen-Darm-Beschwerden gehabt und sei deshalb ins Tropeninstitut gegangen, teilte eine Sprecherin der Verwaltung mit. Im Institut schloss man eine Schweinegrippe nicht aus und schickte Proben zur Untersuchung ein. Der Verdacht habe sich dann bestätigt. Deshalb sei auch das Gesundheitsamt eingeschaltet.

Die Infektionsschutzbeauftragte des Landes, Marlen Suckau, wies erneut darauf hin, Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen und Husten oder Niesen in den Ärmel zu beachten. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben