• Virus lösteEpidemie im Altenheim aus Laborergebnisse schließen Lebensmittelvergiftung aus

Berlin : Virus lösteEpidemie im Altenheim aus Laborergebnisse schließen Lebensmittelvergiftung aus

-

Bewohner und Mitarbeiter des Altenwohnheims Lankwitz sind durch eine Virusinfektion krank geworden. Dass es keine Lebensmittelvergiftung ist, wie anfangs angenommen, haben sowohl die hygienischen Untersuchungen der Lebensmittelaufsicht Steglitz ergeben als auch die Laborbefunde des Gesundheitsamts; der Virus ist identifiziert worden. Dies bestätigte gestern die Pflegedienstleiterin des Wohnheims, Bettina Stange. Die Kriminalpolizei hat nach Bekanntwerden der Befunde ihre Ermittlungen eingestellt.

Insgesamt sind seit der vergangenen Woche 49 Bewohner des Altenheims „Käthe Kollwitz“ ins Krankenhaus gebracht worden, zunächst vor allem bettlägerige und pflegebedürftige Rentner zweier Wohnbereiche, am Wochenende auch Bewohner einer anderen Abteilung. Auch 19 Heimmitarbeiter sowie Besucher des Heimes, die dort nichts gegessen hatten, sind betroffen. Einige erkrankte Bewohner konnten ambulant behandelt werden, die ersten Krankenhauspatienten sind bereits wieder aus den Kliniken entlassen worden.

Die Symptome der Viruserkrankung sind Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Magenbeschwerden. In den Kliniken bekommen die Infizierten Infusionen gegen den Salz und Flüssigkeitsverlust.

Etliche niedergelassene Ärzte haben bestätigt, dass in Berlin derzeit solche Viruserkrankungen auftreten, die stark ansteckend seien und besonders leicht ältere Menschen befielen, deren Symptome allerdings nach einer Woche bis zehn Tagen nachließen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben