Berlin : Vogelzählung: Naturschützer bitten um Hilfe

Eine Stunde zugunsten von Spatz und Meise.

Berlin/Potsdam – Was geht ab im Vogelhaus? Das will der Naturschutzbund erfahren. Zum dritten Mal ruft der Nabu deshalb deutschlandweit von diesem Freitag bis zum kommenden Sonntag zur Aktion „Stunde der Wintervögel“ auf. Naturfreunde sollen eine Stunde lang an Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park Vögel zählen und das Ergebnis an den Nabu melden.

„Wir wollen mit der Aktion zunächst einmal alle für den Naturschutz sensibilisieren“, sagt Wolfgang Ewert, der Geschäftsführer des Potsdamer Nabu. Die Vogelzählung richte sich weniger an Fachleute, sondern an interessierte Laien. Familien könnten das Vogelhäuschen im eigenen Garten beobachten und dabei lernen, welche Tiere sich dort aufhalten.

Darüber hinaus versprechen sich die Naturschützer neue Erkenntnisse über das Verhalten von Zugvogelarten. „In den letzten Jahren haben wir festgestellt, dass einige Arten im Winter gar nicht mehr nach Süden fliegen“, sagt Ewert. Ein Beispiel dafür seien die Stare. Mit der Zählung soll diese Annahme nun überprüft werden. Außerdem könne dadurch über die Jahre verglichen werden, wie sich der Bestand der heimischen Vögel entwickle. Die häufigsten Arten darunter seien der Haussperling, Kohl- und Blaumeise und der Feldsperling. „Im Winter ziehen sich viele Arten in die menschlichen Siedlungen zurück“, sagt Ewert. Dort werden sie oft gefüttert und es gebe Schutz vor der Witterung.

Die Beobachtungen können telefonisch unter der kostenlosen Nummer (0800)11 57 115 am 5. und 6. Januar von 10 bis 18 Uhr gemeldet werden. Außerdem kann man die eigenen Zahlen auch unter www.nabu.de eingeben. Dort gibt es auch Hinweise zur Zählung, Fotos der häufigsten Arten, Tipps zur Winterfütterung und dazu, wie man einen Garten vogelfreundlich gestalten kann. mar

Weitere Einblicke in die Potsdamer Vogelwelt bietet am Sonnabend, 5. Januar, eine Exkursion mit dem Potsdamer Ornithologen Manfred Pohl. Der Treffpunkt dafür ist um 9 Uhr an der Johanna- Just-Straße 9. Die Exkursion führt vom Kirchsteigfeld zur Nuthe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben