Volksentscheid : Pro Reli: 10.000 Wahlhelfer gesucht

Der Landeswahlleiter sucht Helfer für den Volksentscheid am 26. April über die Einführung der Wahlpflicht zwischen Ethik- und Religionsunterricht.

10 000 ehrenamtliche Unterstützer würden gebraucht – und weitere je 18 000 für die Europa- und Bundestagswahle im Juni und September. Bei Bedarf würden die Verwaltungen auf Mitarbeiter zugreifen. Zur Pro-Reli-Abstimmung soll es 1250 Lokale geben, etwas mehr als beim Tempelhof-Entscheid. Die Benachrichtigungen würden ab 23. März verschickt. Dann ist auch Briefwahl möglich. Infos für Helfer gibt es unter Telefon 90 21 39 96 oder www.wahlen-berlin.de. Das Abgeordnetenhaus lehnte gestern die Ziele von „Pro Reli“ mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen ab. Unterstützt wurde die Initiative von CDU und FDP. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben