Berlin : Voll gaga - "The Tony Balony Experience"

Norbert Tefelski

"We are brain damaged!" Der programmatische Eröffnungs-Song lässt das BKA-Luftschloss vibrieren - phonstark, schräg, mehrstimmig und doch nicht von Frank Zappa und seinen Mothers of Invention. Mit gleicher Verve brettert das hirnrissige Big Loud Trio alias "The Tony Balony Experience" durch die ganze Show. Die famosen, rock-, aber auch jazzfesten Musiker und Komödianten versuchen zwei pausenlose Stunden lang, dem Star des Abends einen heißen Empfang zu bereiten. Fehlanzeige. Anstelle von Jango Edwards geben sich "Last Minute Subsitutes", einer durchgeknallter als derselbe, das Mikro in die Hand. Und in den Mund. Misshandeln es - etwa als Punchingball, wie der debile, Zähne spuckende Boxer Ben. Eine furiose Deppenparade: "The Great Retardo", halb blind, aber ganz geil, macht anzügliche Kartentricks mit Partywürstchen; das Hippiemonster des frag-würdigen Namens "What" deliriert sich ins Universum eines Feuerzeugflämmchens; der verarmte Olala-Chanteur, echt französisch Karlheinz Scheißmann geheißen, schmachtet mit künstlichen Marty-Feldmann-Glubschern... Wer zählt die Namen, nennt die Macken. Jeder singt, spinnt, springt, knuddelt, knutscht und leckt. Publikumsnah. Spendiert mal ein rohes Ei, mal kunstvoll verspritztes Bier. Jango Edwards, die mittlerweilen auch schon 50 Jahre alte Front-, Rampen- und Drecksau seliger "Roadshow"-Zeiten, mag nicht in Würde altern. Edwards - freilich, er ist es, der in diesem Programm durch alle Rollen hüpft - demonstriert mit ungebrochen anarchischer, perfekter und, ja: liebenswerter Clownspower die pure Lust am Bäbä- und Gaga-Leben. Vor allem jene, die das Fools-Gestein, das zuletzt vor fünfzehn Jahren in Berlin gastierte, nicht kennen, sollten die Chance nutzen, das fehlende Glied zwischen klassischem Hanswurst und aktuellem Comedian zu entdeckenJango Edwards spielt noch bis zum 2. April täglich außer am 31. März im BKA-Luftschloss, Schlossplatz/Unter den Linden in Mitte, 20 Uhr

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben