Berlin : Volle Dröhnung im Europacenter

-

Gong – das heißt auf indonesisch Klang. Die größten Gongs der Welt hat der Wahlberliner Saichu Yohansyah mit dem Künstlernamen Sayo in seinem Atelier in Friedrichshain geschaffen – zehn seiner bunt bemalten Gongs sind noch bis zum 22. April in der Ausstellung „Klangmalerei“ im Europacenter in Charlottenburg zu sehen. Der 49-jährige Künstler, der seit 18 Jahren in Berlin lebt, ist täglich dort und erklärt Interessierten etwa die Wirkung der Klangtherapie, für die einige Krankenkassen die Kosten tragen. An den Ostertagen bringt er die bis zu 170 Kilogramm schweren Gongs mit einem Durchmesser von bis zu zwei Metern mittags zum Klingen. Wer eine Scheibe bei sich zu Hause an einer Holzkonstruktion aufhängen möchte: Sayo verkauft Gongs made in Berlin für 7000 Euro aufwärts. kög

Mehr zur Ausstellung im Internet:

www.gongmalerei.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben