VOLLES OLYMPIASTADION : Die S-Bahn pendelt und warnt schon mal

Die S-Bahn will zum morgigen Fußballspiel von Hertha gegen Dortmund im ausverkauften Olympiastadion zwar mehr Züge einsetzen, warnte aber bereits am Donnerstag, dass die Kapazitäten wegen des Streiks bei der BVG nicht reichen werden. Besucher müssten mit langen Wartezeiten rechnen; das Spiel beginnt um 15.30 Uhr. Zusätzlich behindern Bauarbeiten das Fortkommen. Weil am Ostkreuz terminierte Arbeiten nicht verschoben werden können, fahren von Freitagnacht bis Montag früh zwischen Lichtenberg und Ostkreuz keine Züge. Zwischen Ostkreuz und Ostbahnhof pendeln die Bahnen im Abstand von zwölf Minuten. Die S 75 ist zwischen Lichtenberg und Friedrichstraße unterbrochen. Welche Einschänkungen es am Freitag und Sonnabend wegen des chronischen Fahrermangels gibt, steht noch nicht fest. Hier entscheidet die S-Bahn kurzfristig. Gestern waren die S 47 und S 5 betroffen. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben