Berlin : Vom Abspannwerk zur Techno-Disko

-

Für das Abspannwerk im Buchhändlerhof, so der offizielle Name, wurde 1886 der Grundstein gelegt. 1928 wurde es in Betrieb genommen. Der Verein der Berliner Buchhändler hatte hier zu Kaisers Zeiten seine zentrale Disposition untergebracht, daher der Name.

TECHNO-DISKO

Seit 1987 steht das Gebäude in der Mauerstraße in Mitte unter Denkmalschutz. Zur Techno-Disko wurde das leer stehende Werk 1993. Das „E-Werk“ passte mit seinem Ambiente zur Musik und ihrer Zeit perfekt. Es gehörte bis 1997 zur ersten Adresse für Techno-Musik neben dem Tresor in der Leipziger Straße und dem Bunker in der Reinhardtstraße.

UMBAU

Die Planungen haben im März 2001 begonnen, fertig soll der neue Dienstsitz für eine Tochter von SAP im Mai 2005 sein. 350 Mitarbeiter sollen dort einmal arbeiten. Die Pläne stammen vom Berliner Architekturbüro Hoyer und Schindele. oew

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben