Berlin : Vom Jazz im Park zum Gruselbild

-

zeigt eine Eiche und zweimal den Ritterschild der Familie v. Uchtenhagen mit sechsspeichigen Rädern. Die Familie beherrschte Freienwalde von 1374 1618.

Wo kommt der Name her? „Frei“ bezeichnet im Altdeutschen die Lage. Freienwalde bedeutet also: am Wald gelegen.

DER ORT IN ZAHLEN

Gegründet : 1316 wird der Ort erstmals urkundlich erwähnt

Einwohner: 14 000

Stadtparlament:

SPD 5 Sitze, PDS 5, Wählergemeinschaft 5, CDU 5, FDP 1, parteilos 1. Bürgermeister ist Ralf Lehmann (parteilos).

Gruselstory: Der letzte Nachfahre des Freienwalder Herrschergeschlechtes von Uchtenhagen, ein neunjähriger Junge namens Kaspar, wurde tückisch ermordet. Um an dessen Erbe heranzukommen, reichte ihm ein Lehnsvetter eine vergiftete Birne, die Kaspar mit seinem Hündchen teilte. Diese Szene zeigt ein Bild von 1597, es hängt rechts neben dem Altar der Nikolaikirche.

Musik und Feste: Landesmusikschultage mit Klassik, Jazz etc. in der ganzen Stadt vom 24. -26. Juni; Brunnenfest am Sonntag, 19. Juni, mit historischer Kostümschau an der Kurfürstenquelle.

Wellness: Im historischen Ambiente des Kurmittelhauses von 1789 können Sie Massagen oder Moorpackungen buchen. Tel: 03344-300692.

Special: Skispringen im Sommer – wer das erleben will, sollte vom 22.-27. Juli an den Schanzen am Jahnstadion vorbeispazieren. Mehr als 100 Jugendliche aus ganz Europa sind in dieser Zeit dort im Trainingslager (www.wsv-1923.de).

Wochenend-Trip: Günstig in der Altstadt liegt das Hotel „Zum Löwen“ (Hauptstra- ße 41), Tel.: 03344- 41660, www.hotel-gidius.de. Wer ein Haus mit vier Sternen sucht, kann sich im „ Eduardshof“ am Stadtrand einmieten, Tel.: 03344- 4130, www.hotel-eduardshof.de.

Lage: ca. 40 Kilometer nordöstlich von Berlin, zwischen Eberswalde, Oderberg und Wriezen (9 km v.d. Oder entfernt).

Freienwalder Bettlektüre: Das „Bad Freienwalde“-Kapitel in Theodor Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg (Band „Das Oderland“).

So kommen Sie hin: Mit dem Auto (s. Karte, VW-Anzeige). Mit der Bahn: Mit OE60 werktags und Sa./So. stündlich ab Bahnhof Berlin-Lichtenberg 8.48, 9.48, 10.48 Uhr etc. (Fahrtzeit 60 Minuten). Zurück: Werktags und Sa./So. ab 18, 19, 20, 21 Uhr (letzte Verbindung mit Umstieg in Eberswalde). Infos: VBB-Telefon 254 14 141.

Touristeninfo: Uchtenhagenstr. 2, Tel.: 03344-150890, werktags 9-18 Uhr, Sa.und So. 10-15 Uhr, www.bad-freienwalde.de. Infos gibt es auch bei der „Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen in Brandenburg“, www.ag-historische-stadtkerne.de oder www.reiseland-brandenburg.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar