Berlin : Vom Suchen und Finden der Liebe – auf dem roten Teppich

-

Der Regisseur hätt’s gern, dass möglichst viele möglichst oft weinen, wenn sie seinen neuen Film gucken – das hat er unlängst in einer Talkshow gesagt. Bei der Premiere gestern Abend in Berlin wurde dann aber doch auch viel gelacht – wovon Helmut Dietl sich live überzeugen konnte. Der 60Jährige sah sich seinen neuen Film „Vom Suchen und Finden der Liebe“ im Cinestar am Potsdamer Platz mit 600 Gästen, darunter Komiker Karl Dall, Oliver Kalkofe und Schauspieler Jan-Joseph Liefers , Heike Makatsch und Katharina Thalbach , noch mal an. „Helmut ist der Großmeister der intelligenten Unterhaltung“, lobte Schauspieler Heino Ferch den Regisseur.

Der Gang über den roten Teppich gefiel vor allem Comedy-Lady Anke Engelke . Mit einer weißen Kunstblume im Haar blödelte sie mit den wartenden Fans, dem Hauptdarsteller des Films Moritz Bleibtreu und ihrem Filmpartner Uwe Ochsenknecht herum. Der aber nahm das Thema des Abends offenbar äußerst ernst: „Wenn man etwas für die große Liebe angestrengt sucht, findet man nichts“, sagte er. Das sah Hauptdarstellerin Alexandra Maria Lara ganz ähnlich. „Man darf nicht zu verkrampft nach der großen Liebe suchen.“ Freuen konnte sich die in Berlin lebende Lara dafür während der Aufnahmen, denn der Film wurde unter anderem am Pergamonmuseum, der Deutschen Staatsoper, der Alten Nationalgalerie und auf dem Gendarmenmarkt gedreht. „Das war toll“, sagte Lara. „Da konnte ich abends zu Hause kochen und meine Wäsche waschen.“ana

0 Kommentare

Neuester Kommentar