Von Homer bis Fontane : Wochenendtipps

IN BERLIN

Blutige Prosa.

Keine allzu lustige Heimkehr nach zehn Jahren: Odysseus verkleidet sich als Bettler und tötet alle Männer, die seine Frau Penelope umwerben. Nicht in Homers Versen, sondern nach Botho Strauß’ Prosaversion von 1996 wird das Blutbad und der Rest der Geschichte am Wochenende in der Katholischen Pfarrgemeinde Mater Dolorosa, Kurfürstenstraße 59 in Lankwitz, aufgeführt – von Studenten: „Ithaka. Schauspiel nach den Heimkehrgesängen der Odyssee“, Sonnabend 19 Uhr, Sonntag 17 Uhr, Informationen unter der Telefonnummer 711 09 66. Eintritt frei, es wird um Spenden gebeten.

Eine Reise wert. Im Januar kriegt man oft Fernweh. Am Wochenende kann man ein bisschen Abhilfe schaffen: Bei der „Berliner Tourismusmesse – Urlaub, wie er mir gefällt 2011“ im BCC Berliner Congress Center (Kongresshalle) am Alexanderplatz. Die Messe wird von Jahr zu Jahr größer, es ist bereits die dritte Auflage. 50 Aussteller – darunter Hotels, Fremdenverkehrsämter, Reiseveranstalter und Kreuzfahrtveranstalter – informieren Reiselustige über Urlaubsziele und Reiseprogramme. Am Sonnabend ist sie von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am Sonntag bis 17 Uhr. Mehr Informationen unter der Internetadresse www.woerlitztourist.de.

Geschenkter Gaul. Kunst kann richtig teuer sein. Wer aber keine Millionen übrig hat und doch gern ein echtes Kunstwerk in der Wohnung hätte, darf sich bei der Ausstellung „Gratis“ bedienen. „Wir verschenken Kunstwerke an jeden, der bereit ist, sie aufzunehmen“, sagen Studierende des Studiengangs Freie Kunst und stellen ihre Geschenkkunstwerke von Sonntag bis Donnerstag (täglich 14-19 Uhr) in der Kunsthalle am Hamburger Platz, Gustav-Adolf-Straße 140 in Weißensee, aus. Am Sonnabend um 19 Uhr ist Vernissage.

Krempel mit DJ. Im Mauerpark kann es an Wintersonntagen ziemlich kalt und zugig sein. Wer lieber im Warmen in altem Krempel und Berliner Design wühlt, ist beim „Fritz Winterflohmarkt“ im Astra Kulturhaus, Revaler Straße 99 in Friedrichshain, richtig. DJ Dangerclaus legt dazu passende Musik auf. Geöffnet ist der Flohmarkt am Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Mehr Informationen unter der Adresse www.astra-berlin.de.

IN BRANDENBURG

Erst wandern, dann rasten. Das Naturparkzentrum in Raben und in unmittelbarer Nähe zur Burg Rabenstein im Fläming, also südwestlich von Berlin, verwandelt sich in den Winterwochen wieder zur Teestube. Zwischen 9 und 17 Uhr können sich Wanderer hier ab Sonnabend an dem Getränk aus einem original russischen Samowar aufwärmen und die Naturausstellung besuchen. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 033848 / 60004 und unter der Internetadresse www.flaeming.net

Marktfrauen und Gespenster. Während einer geführten Wanderung entlang von Dahme und Dolgensee erleben die Teilnehmer am Sonntag nicht nur eine schöne Natur, sondern auch Theodor Fontane, Marktfrauen und Gespenster, die am Rande des Buttersteigs auf die Gruppe warten. Treffpunkt für den rund acht Kilometer langen, etwa bis 14 Uhr dauernden Ausflug ist um 11 Uhr die Brücke über die Dahme in Prieros, südöstlich von Berlin gelegen. Proviant sollte mitgebracht werden. Mehr Informationen unter Telefonnummer 03375/262518 oder unter der Internetadresse www.vhs-dahme-spreewald.de.dma, Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben