Berlin : Von Olympia profitieren

Die Gay Games sind günstig, denn sie nutzen vorhandene Sportanlagen

-

Mehr Teilnehmer als Olympia – trotzdem müssen für die Gay Games keine Hallen und Arenen gebaut werden. Für die Spiele reichen die vorhandenen Anlagen vollständig aus – auch in Berlin, das sich einst für die Spiele bewarb und deshalb viel baute. Auch bisherige Gay Games nutzten vorhandene Anlagen. 2002 in Sydney fanden viele Wettbewerbe, darunter Schwimmen, Tennis, Hockey und Leichtathletik im neuen OlympiaPark statt. So wird es auch in Montreal sein, wo die Spiele 2006 stattfinden. Die Gastgeber wollen die Eröffnungszeremonie im Olympia-Stadion feiern – in zeitliche Nähe zu einem Jubiläum: Genau 30 Jahre zuvor fanden hier Olympische Spiele statt. Die Sportler und Gäste übernachten zum überwiegenden Teil in Hotels oder Pensionen. Eine Bettenbörse sichert in aller Regel, dass auch Unterkünfte für Gäste mit kleinem Geldbeutel bereitstehen. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben