Von Tag zu Tag : 11.12.13

Bernd Matthies über ein irgendwie überraschendes Datum.

von

Mensch, das hatten nur die ganz Ausgeschlafenen auf dem Schirm. Ein Datum, und was für eins. Nicht richtig Schnapszahl, nichts für Fans des Naheliegenden, aber eine Kostbarkeit für Zahlengourmets, langsam in kleinen Schritten aufsteigend, zwei Primzahlen und in der Mitte die große kosmische Zwölf, Zahl der Söhne Jakobs, Taufpatin des Zwölffingerdarms. Klar, im Dezember ist kein Heiratswetter, das mag den Ruhm dieses Tages beeinträchtigen, im Mai hätte er sicher die Standesämter strapaziert. Vielleicht der Tag, an dem Mathematiker heiraten?

Ja, schon klar, der 11.12.13 kann aus prinzipiellen Gründen nicht im Mai liegen. Aber sonst bietet er alles, was ein Premium-Datum braucht, er ist einprägsam und leicht verständlich – ein Tag, um zum Beispiel Flughäfen zu eröffnen. Und, vor allem: Nach ihm kommt nicht mehr viel. Der 14. 1., der 1.4.14 und so fort, na gut, die beiden wollen wir noch gelten lassen. Aber dann? Müssen die Datumssucher sich zum 2.2.22, dann zum 3.3.33 und so weiter hangeln. Und sich auf den 11. Dezember 2113 freuen. Wir haben ihn hier in der Redaktion schon mal für die Weihnachtsfeier in diesem schönen fernen Jahr vorgemerkt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar