Von Tag zu Tag : 126 Jahre

Matthias Oloew addiert die Arbeit der Ermittler beim Bankenskandal

Matthias Oloew

Was es bedeutet, wenn Steine ins Rollen kommen, wusste in der antiken Mythenwelt niemand besser als Sisyphos. Unermüdlich arbeitete er sich an einem Felsblock ab und schaffte es doch nie, ihn den Hang hinaufzubekommen. Immer entglitt er ihm kurz vor dem Ziel, so dass Sisyphos von Neuem beginnen musste. Statt die griechische Sagengestalt Felsblöcke hin und herschieben zu lassen, hätte man ihr in der Moderne auch andere Aufgaben zukommen lassen können. Die Aufklärungsarbeit des Berliner Bankenskandals zum Beispiel. In der Beantwortung einer kleinen Anfrage des Grünen-Abgeordneten Oliver Schruoffeneger teilte die Justizverwaltung nun mit: 126 Jahre hätte sich – rein theoretisch – ein einzelner Ermittler daran abarbeiten müssen. Das wäre auch für Sisyphos eine saftige Strafe. Das wussten auch Polizei und Staatsanwaltschaft und schickten ganze Ermittlungstrupps los. Bei der Staatsanwaltschaft fielen 50 Personaljahre an, bei der Polizei 76 Personaljahre. Die Ermittlungen sind inzwischen abgeschlossen. Sisyphos kann sich weiter seinem Felsblock widmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben