Von Tag zu Tag : Abgeheftet

Bernd Matthies lüftet ein Geheimnis gewiefter Finanzpolitiker.

von
Tsp

Das Praktische an der Schule ist, dass nicht nur die verantwortlichen Politiker, sondern auch die von Missständen betroffenen Kinder und Eltern alle paar Jahre wechseln. Diese Situation erlaubt es, die Lösung auch lange erkannter Probleme immer wieder auf die lange Bank zu schieben, bis nur noch die lebenslang verpflichteten Lehrer Bescheid wissen – und die sind überwiegend pflichttreue Beamte und wissen, dass sie von der Politik ohnehin keinen Rückhalt zu erwarten haben.

Nur so ist zu erklären, dass der Unterricht der Rudower Clay-Schule seit 23 Jahren – noch einmal: seit 23 Jahren – in einem maroden, einst als Provisorium errichteten Containerbau stattfindet. Seitdem gab es immer mal wieder Baukostenschätzungen, die sorgsam abgeheftet wurden, bis ein paar Jahre später herauskam, dass das alles längst viel teurer sei. Stand 2007: 29 Millionen Euro, die wären jetzt verfügbar. Nur kostet der Neubau längst 41 Millionen und wäre frühestens 2019 fertig, selbst wenn morgen alles Geld vorhanden wäre. 1990 bis 2019: In dieser Zeit kann man einen Großflughafen bauen, sogar in Berlin.

Dass die Eltern am heutigen Mittwoch auf die Straße gehen, ist also mehr als verständlich. Wird es etwas nützen? Im Zweifel gilt die Erkenntnis gewiefter Finanzpolitiker: Auch diese Eltern werden die kaputte Schule irgendwann zusammen mit ihren Kindern verlassen.Seite 8

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar