Von Tag zu Tag : Alles plaketti

Gerd Nowakowski fragt sich, ob Planer über die Umweltzone hinausdenken

Gerd Nowakowski

Wer den Sonntagsbesuch der ungeliebten Schwiegermutter aus Wanne-Eickel verhindern will, braucht künftig nur auf die fehlende Umweltplakette an ihrer Frontscheibe verweisen. Alle anderen Berliner aber, die ab und an Besuch erwarten aus anderen Teilen Europas, werden darüber ins Grübeln kommen, welch unverhoffte bürokratische Monster die Umweltzone gebiert. Ein Reisender, etwa aus Frankreich, der 2008 frohgemut am Wochenende ins Berliner Zentrum fährt, wird jedenfalls kaum verstehen, wenn ihn ein Polizist abkassiert – zumal er am Wochenende auch keine Werkstatt finden wird, die ihm eine Plakette verkauft. Berlin, die weltoffene Stadt? Sieben Millionen Touristen besuchen uns jährlich; das sollte dem Land und der Branche schon einige Gedanken wert sein: damit den Gästen nicht nur ihr Strafticket den Besuch an der Spree unvergesslich macht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar