Von Tag zu Tag : Auch mal Spitze

Bernd Matthies über eine Statistik, in der die Berliner endlich mal vorn liegen.

von
Tsp

Es gibt ja immer wieder diese Berlin-Bayern-Vergleiche, und die meisten laufen darauf hinaus, dass Berlin es halt einfach nicht packt. Da ist es aus hiesiger Sicht schön, mal irgendwo an der Spitze zu liegen, nicht wahr? Die Lust am gerichtlichen Streit nämlich liegt uns Berlinern offenbar im Blut, wir brechen jährlich rund 25 Privatklagen pro hundert Einwohner vom Zaun – die Bayern schaffen grad mal 17. Weicheier!

Die Quelle dieser Erkenntnis ist übrigens der „Streitatlas“ der Advocard-Versicherung, der angeblich auf einer runden Million Zivilverfahren basiert. Dieser Auswertung ist weiterhin zu entnehmen, dass über zwei Drittel dieser Klagen auf Männer zurückgehen und dass sich diese Männer sehr häufig ums Auto zanken, während Frauen beim Thema „Miete und Wohnen“ einen gewissen Vorsprung haben. Die Streitwerte steigen, die Verfahrensdauer auch.

Was – wie der streitlustige Berliner sagen würde – lernt uns das? Werden wir in Zukunft im Streitatlas nachschlagen, bevor wir uns irgendwo einmieten, kommen am Ende nun noch mehr Streithansel aus friedlicheren Bundesländern in die Stadt, weil sie hier ihrem Hobby am besten nachgehen können? Die Zivilkläger übrigens werden, wie wir der Mitteilung entnehmen, immer jünger. Ein Jungbrunnen? Wohl eher ein Grund, den Lebensabend doch eventuell irgendwo anders zu verbringen. In Bayern?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben