Von Tag zu Tag : Auf die Ohren

Gunda Bartels ruft zur Fahndung nach ihrem Dieter-Thomas-Heck-Interview auf.

von

Hey, ihr kleinen Schweinchen da draußen, ihr habt mein Dieter-Thomas-Heck-Interview! Nun ist es auch mir passiert. Ich komme heim, die Wohnungstür ist aufgebrochen. Mist. Was ist noch mal, was die Kriminalpolizeit rät? Ach ja, nicht in die Wohnung, sondern zum Nachbarn gehen und von da den Wachtmeister anrufen. Gegenüber ist keiner da, die Tür noch heil. Der Nachbar aus dem Dritten kommt mitleidig hoch. Wir palavern laut im Treppenhaus, aus der Wohnung dringt kein Geräusch. Die Luft scheint rein. Drinnen liegen Holz und Türblech abgesprungen im Flur. Ein paar Schubladen sind durchwühlt, zerstört ist nichts. Ziemlich schnell ist klar: Das organisierte Verbrechen hat mich nicht zum Vollopfer gemacht. Nichts wirklich Wichtiges fehlt. Und die Stadt funktioniert. Der Polizeinotruf nimmt den Anruf entgegen, die Kripo ruft zurück und ist nach einer Stunde da, sogar der tote Anrufbeantworter der Hausverwaltung wird abgehört, ein netter Typ vom Schlüsselnotdienst kommt, gegen Mitternacht schließlich ist der Spurensicherungsruß wieder von der reparierten Tür gewischt. Ich sinke aufs Sofa. Klar, Abschreckung muss zukünftig her, aber sonst ging das ja glimpflich ab. Schade um das digitale Aufnahmegerät. Sicher hören die Räuber gerade das Dieter-Thomas-Heck-Interview. Hoffentlich fallen euch die Ohren ab!

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar