Von Tag zu Tag : Aussteiger

Fatina Keilani begrüßt Polizistinnen mit Erfahrung als Stewardessen.

von
Tsp

Polizisten und Stewardessen haben eins gemeinsam: Sie erleben täglich verschiedenste Formen von Wahnsinn. Da ist es nur folgerichtig, dass eine Flugbegleiterin, die zur Polizei wechselt, meint, ihre Jahre an Bord müssten als Berufserfahrung anerkannt werden. Die Polizei sah das nicht so. Sie wollte die Frau zwar haben, aber nur „Erfahrungsstufe 1“ bezahlen. Die Beamtin zog vors Verwaltungsgericht – und bekam jetzt Recht.

Im Umgang mit „sich regelwidrig verhaltenden und aggressiv auftretenden Passagieren“ habe die Klägerin Situationen bewältigt, die durchaus mit polizeilichem Handeln vergleichbar seien, meinten die Richter. Es sei auch im Sinne des Gesetzgebers, den Beamtenjob für Quereinsteiger attraktiv zu machen. Also auch Quer-Aussteigern aus Flugzeugen.

Andere Leute mit einem Schuss Wahnsinn haben weniger Erfolg. Einen jungen Mann zur Polizei zu lassen, der mit der Hooligan-Szene sympathisiert hatte, sah das Gericht nicht als gute Idee an. Ob der Mann Straftaten von Hooligans unvoreingenommen verfolgen könne, sei zweifelhaft, hatte die Polizei argumentiert. Und blieb im Recht. Nicht jeder Aussteiger soll als Polizist ein Aufsteiger werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben