Von Tag zu Tag : Bär und Barriere

Christian van Lessen wünscht sich Wärter für die Zoobesucher

Vielleicht wird bald schon wissenschaftlich ergründet und bewiesen sein, welcher Reiz bei welchen Zoobesuchern den Sprung ins Eisbärengehege auslöst. Warum gibt es den verhängnisvollen Drang gerade zu Berliner Eisbären und ihrem Wassergraben? Gefahrloser und entspannter ließe sich doch vermutlich mit Robben, Pinguinen oder harmlosen Flamingos planschen. Hat Knuts einst so weltberühmter Babyblick in manchem Gemüt die Furcht vor Raubtieren seiner Art völlig verdrängt? Wiederholt haben sich nun Zoogäste zu Knut und den anderen Eisbären gesellt. Bevor die Bären wirklich noch auf den Geschmack kommen, sollte der Zoo nicht länger beschwichtigen und gar nichts tun, sondern überlegen, ob sich das Gehege nicht besser sichern lässt. Vielleicht reicht es als weitere und schnell praktizierbare Barriere schon, dass stetes Wachpersonal sein scharfes Auge schweifen lässt. Nicht um auf Bären, sondern auf Zoobesucher aufzupassen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben