Von Tag zu Tag : Boom für Bares

Ralf Schönball enthüllt die Wahrheit über den Auslöser der Touristenflut

von

Berlin ist eine Reise wert – das ist eine Binse. Aber der wahren Ursache für den Touristen-Boom ging bisher niemand auf den Grund. Wir holen das heute nach: Es sind einzigartige Berliner Dienstleistungen, die nebenbei noch das kleine Job-Wunder in der Stadt erklären. Da wäre zunächst der Neue Markt für die einst graue Pappe: Führerscheine gab es in Berlin zuletzt gegen Bares – und das sprach sich herum. Aus der ganzen Republik kamen die Kunden bestechlicher Fahrlehrer und korrupter Prüfer. Ob auch prominente PromillesünderInnen dabei waren, ist nicht überliefert. Aber die brauchen in Berlin eh keinen Führerschein. Denn wer hier kräftig tanken und trotzdem fahren will, steigt mit seinen Kumpeln auf eine Rad-Draisine. Die Vermietung der Spaßmobile ist die zweite neue Geschäftsidee und ein Renner unter Touristen am Potsdamer Platz. Nur Taxifahrer fluchen, weil sie die Straßen verstopfen. Aber Berliner Droschkenkutscher sind eh fürs Klagen bekannt. Dabei müssen viele das Navi anschalten, um überhaupt das Ziel zu finden. Ob auch sie ihren Schein gegen Scheine bekamen? Egal, sie haben einen Job, leisten ihren Dienst, Berlin boomt – und das ist gut so!

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben