Berlin : Von Tag zu Tag: © by Wowereit

David Ensikat

Schutz ist was Gutes, Vollschutz nicht, und wenn Wowereit das mit dem Schutz übertreibt, guckt Schütz in die Röhre. Darum soll es in diesem Text gehen.

Punkt eins, der gute Schutz) ... muss man nicht näher erläutern. Denken wir nur an Airbags, Kondome oder an die Westmächte.

Punkt zwei, der Vollschutz) Keine Ahnung, wie das bei der Bundeswehr ist, bei der DDR-Armee jedenfalls war eine der blödesten Strafen der "Vollschutz". Wenn einer nicht brav war, brüllte der Unteroffizier: "Vollschuuuuuutz!" und der arme Unbrave musste sich die Gasmaske und den Gummianzug gegen chemische Kampfstoffe überstreifen, obwohl der Imperialismus gar nicht die chemische Keule geschwungen hatte. Der Delinquent sollte einfach nur schwitzen und bereuen.

Punkt drei, Wowereit und Schütz) Der Bürovorsteher der Markenabteilung des Deutschen Patentamtes hat bestätigt, dass Klaus Wowereit gute Chancen hätte, sich seinen Halbsatz "... und das ist auch gut so" markenrechtlich schützen zu lassen. Mit Fußball-Trappatonis "Ich habe fertig" sei das auch gelungen.

Wenn Wowereits Spruch nun eine Marke würde, müssten wir uns Gedanken um das Vermächtnis des ehemaligen Regierenden Bürgermeisters Klaus Schütz machen. Der hat sehr gerne und oft "... und das ist auch gut so" gesagt. Zum Beispiel: "Das Viermächteabkommen wird strikt eingehalten, und streng befolgt, und das ist auch gut so." Müsste man an solchen Stellen dann immer ein kleines ØWowereit dahinter schreiben? Wenn ja, sollte die gesamte Markenabteilung des Deutschen Patentamtes zur Strafe einen Tag unter Vollschutz verbringen. Wetten, die fände das blöd so?!

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar