Von Tag zu Tag : Das Beste zuletzt

Matthias Oloew weiß nun, dass Kreuzberg tief im Osten liegt

Matthias Oloew

Der Terminkalender so eines Bundesministers strotzt in der Regel nur so vor wichtigen Terminen. Wäre es nicht so, könnte man ihn ja jederzeit sprechen. Aber erreichbar ist so ein Minister fast nie. Nehmen wir zum Beispiel Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee. Am Montag verkündet er den Start des Architektenwettbewerbs für das Berliner Schlossprojekt, am Freitag bringt er mit den EU-Amtskollegen in Brüssel das Satelliten-Navigationssystem Galileo auf den Weg, und als Höhepunkt seiner Woche eröffnet er am Sonnabend – nein, keine neue Autobahn – die Marheineke- Markthalle. Über die Prominenz ist selbst der Bezirksbürgermeister überrascht, aber er wie viele andere Kreuzberger, die vor Jahren aus Schwaben, Westfalen oder Friesland zugereist sind – also aus dem tiefsten Westen stammen –, sind es nicht gewöhnt, dass da der für sie zuständige Minister spricht. Tiefensee ist der Beauftragte für den Aufbau Ost. Und Kreuzberg zählt dazu – seit 18 Jahren schon.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar