Von Tag zu Tag : Der Depp

Ulrich Zawatka-Gerlach wundert sich über den beleidigten Klaus Wowereit.

von

Der arme Klaus Wowereit. Jetzt ist er nicht nur der Versager, sondern auch noch der Trottel. Das bestätigte er selbst, vor Zeugen, in der Plenarsitzung des Parlaments. Angesichts der sprunghaft wachsenden Kosten für die Sanierung der Staatsoper, die irgendwann in diesem Jahrzehnt angeblich fertig wird, stellte der Regierende Kultursenator zunächst fest, dass er für das Unglück nicht originär verantwortlich sei. „Wir sind nur der Nutzer.“ Zuständig für die Bauarbeiten sei die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Na, da bedankt sich der frühere Busenfreund Michael Müller aber artig. Und dann stellte Wowereit auf die ihm eigene, unnachahmliche Weise fest, dass es in dieser vertrackten Lage mal wieder überall in Berlin Bau- und Planungsexperten gebe, die es besser wüssten. Sollten doch die Fraktionen mal eine Bauplanung machen. Da sagen auch die Fraktionschefs fröhlich: Danke schön! Ein bisschen beleidigt legte der Regierungschef nach. „Wir sind halt immer die Deppen.“ Widerspricht da jemand?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben