Von Tag zu Tag : Direkte Aktion

Werner van Bebber hat Respekt vor dem Neuköllner Bezirksamt.

Werner van Bebber

Er zeigt wieder klare Kante: Heinz Buschkowsky, Neuköllner Bezirksbürgermeister, lässt bald Sicherheitsleute vor Schulen des Bezirks aufmarschieren. Buschkowsky und sein nicht minder deutlicher Bildungsstadtrat Wolfgang Schimmang wollen, dass Schluss ist mit den Angriffen auf Lehrer oder den machohaften Schulhofattacken beleidigter Ex-Liebhaber jugendlicher Schülerinnen. Längst können nicht mal mehr ältere Pädagoginnen davon ausgehen, dass Frauen keine Schläge bekommen, wenn sie jungen Krawallbolzen Einhalt gebieten. Dass nun nahkampffeste Sicherheitsleute aufpassen sollen, wirkt wie eine amerikanisch-harte Reaktion auf immer mehr Einzelfälle. Aber die Neuköllner Politik tut wenigstens etwas, und sie reagiert direkt. Das unterscheidet sie von der Politik eine Etage höher. Auf der Senatsebene, so hat man gelegentlich den Eindruck, betrachtet man die Schulpolitik durch ein umgekehrtes Fernrohr. Buschkowsky hingegen ist nah dran – an den Problemen und an den Gefühlen der Leute für das, was Politik machen sollte. Und meistens hat er mit seiner Methode etwas bewirkt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben