Von Tag zu Tag : Dominomino

Stefan Jacobs plant den 50. Jahrestag des Mauerfalls

So groß wie dieser wurde wohl noch kein Zwanzigster gefeiert. Nichts gegen das fröhliche XXL-Brimborium, aber was machen wir zum, sagen wir: 50. Jubiläum des Mauerfalls? Irgendwann wird selbst der längst unsterblich gewordene Michail Gorbatschow nicht mehr dabei sein können und eine historische Lücke hinterlassen, die Wowereit, Momper und Diepgen selbst zu dritt kaum füllen können. Einfach die Musik lauter drehen? Geht nicht wegen der EU-Immissionsschutzbestimmungen.

Eine aus- bzw. anbaufähige Idee sind die Styropor-Dominosteine. Bunt, wetterfest und schon jetzt so zahlreich, dass die Veranstalter anbauen mussten: Der Schlenker vom Reichstag über die Spree war ursprünglich gar nicht geplant. Doch er könnte der Anfang von etwas Großem sein: vom Schiffbauerdamm weiter nach Wedding, dann links abbiegen und einmal um Berlin herum und entlang der A 9 nach Hirschberg-Rudolphstein und von dort weiter am Eisernen Vorhang entlang bis zum Schwarzen Meer. Wer meint, dass Styropor-Dominosteine keine Alpenpässe schaffen, sei an Hannibal und dessen Elefanten erinnert. Das wird ein Fest! 30 Jahre noch, dann ist es so weit.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben