Von Tag zu Tag : Dschungelcamp

Stefan Jacobs bremst auch für Touristen

von

Jetzt im Sommer sehnen Bewohner der Szenekieze wieder den Herbst herbei, der mit Nachtfrost und Niesel die Szene aus dem Kiez vertreibt. In zwei bis drei Monaten sollte die Zeit überstanden sein, in der das Partyvolk nächtens unterm Fenster Bambule macht. Nicht zu reden von den Auswärtigen, die stundenlang hochtourig um den Block dengeln. Was sind das nur für Leute?!

Der ADAC weiß es. Laut einer Mitteilung des Autofahrerclubs heulen nicht die Motoren, sondern die Touristen am Steuer: Berlin sei voller Baustellen, der „Dschungel aus Umleitungen, Spurverengungen und Sperrungen“ undurchdringlich. „Gäste mit wenig Ortskenntnis können an dieser Situation verzweifeln.“ Mancher wird den Appell des ADAC zur Rücksichtnahme auf die Touris schon im Autoradio gehört haben – beim Warten darauf, dass die Pappnase mit ihrem Landeiernummernschild da vorn endlich in die Gänge kommt. Aber gut, entspannen wir uns. Es sind ja gar nicht so viele Touristen, die im eigenen Auto durch Berlin irren. Die meisten bevölkern doch mit Reiseführer in der Hand und Kopf im Nacken die Radwege um den Potsdamer Platz. Aber das ist eine andere Baustelle.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar