Von Tag zu Tag : Echt ätzend

Bernd Matthies über das Umkippen von Idiotie in gefährliche Kriminalität.

von

Flusssäure. Giftig bis tödlich, je nachdem. Vermutlich kann jemand, der sich auskennt, das Zeug im Chemiesaal der nächsten Schule herstellen. Profis haben es immer in der Tasche, hübsch verpackt in Markern, die wie Filzstifte aussehen. Dann ziehen sie los und ätzen an Glasscheiben vorzugsweise in Bahnfenstern herum, malen Muster hinein, deren Bedeutung nur sie kennen.

Den Sinn dieses Irrsinns aber kennen auch sie nicht; selbst verzweifelt moderne Allesversteher können das sogenannte Scratching nicht als tolerables Kunstwollen verniedlichen. Es ist offenbar irgendwann mal als Protest gegen Fahrpreiserhöhungen erfunden worden – damals noch mit Glasschneidern. Heute handelt es sich wohl nur noch um den Versuch notorischer Verlierer, Reviere zu markieren und sich Ruhm in Kreisen zu verschaffen, die sonst nichts Rühmenswertes auf die Reihe bringen.

Mit dem Einsatz von Flusssäure wird aus Idiotie Verbrechen. Hoffentlich erhöht die höhere Gefahr nun auch den Fahndungsdruck. Es sollte doch zu ermitteln sein, wo das Zeug herkommt (s. unten).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben