Von Tag zu Tag : Freigänger

Lothar Heinke freut sich, dass er Sonntag den Bürgersteig für sich hat

von

Wer noch schnell mal ein paar Pflanzen in den Garten transportieren oder die Tante besuchen möchte, sollte das heute tun – am Sonntag geht nichts mehr. Was rollt, rollt nur auf zwei Rädern. Alle Autos stehen still, wenn’s der Radbürger so will. Alle Macht den Radfahrern! Wir Fußgänger haben volles Verständnis, dass sich die Radler-Partei mit solch einer politischen (?) Demonstration auf allen Straßen breitmacht – da dürfen wir bescheidene Bürgersteigbenutzer wenigstens einmal im Jahr als freie Menschen gut gelaunt auf dem für uns reservierten Stück Trottoir flanieren, ohne dass uns ständig der Schreck in die Glieder oder ein Vorderrad in die Hacken fährt. Und jene Mitmenschen, die nicht auf ihr Auto verzichten wollen, dürften zur Strafe viel Zeit und Nerven vertun, weil ihnen die freie Fahrt mit polizeilicher Genehmigung verwehrt wird. Sie fragen sich bei solchen Veranstaltungen, ob es immer die Mitte sein muss, die lahmgelegt wird? Die Sonntagsfahrer auf zwei Rädern sehen das natürlich anders. Gönnen wir ihnen den Spaß, wenn es denn einer ist. (Seite 10)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben