Von Tag zu Tag : Hängt es ab!

Bernd Matthies gibt dem Kampf gegen das neureiche Klo die ideologische Basis.

von

Im Grunde hat es schon Karl Marx gewusst. „Die Klempner haben das Hängeklo nur verschieden installiert“, heißt es in den Feuerbach-Thesen, „es kommt aber darauf an, es zu verbieten.“ Bislang hat sich niemand an ihn gehalten – nun aber gerät dieses wegen seiner optischen und hygienischen Überlegenheit geschätzte Produkt auf den Index. Und wird in diesem Jahr zum Symbol des neuen Häuserkampfs. An ihm sollen wir fortan den Luxusmodernisierer erkennen wie den Verschwender am SUV.

Pankow marschiert voran. „Kein neues Hängeklo mehr!“, fordert das Bezirksamt, und es wird Ressourcen mobilisieren, wird Block-, äh, Klowarte aufmarschieren lassen, um das Becken wieder auf seinen angestammten Platz zu zwingen, auf den Boden, befestigt mit klebriger Dichtmasse. Das Hängeklo ist sozusagen die Stein gewordene Schere zwischen Arm und Reich, es muss der sozialen Gerechtigkeit geopfert werden. Oder, wie Marx schrieb: „Die herrschenden Klos einer Zeit waren stets nur die Klos der herrschenden Klasse“. Vorwärts!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben