Berlin : Von Tag zu Tag: Herzenssache

Andreas Conrad

Nein, wir waren gestern nicht auf dem gemeinsamen Sommerfest der CDU-Ortsverbände Lilienthal, Lankwitz und Südende. Man muss eben Prioritäten setzen, doch es wird wohl stattgefunden haben, trotz der Wolken über Berlin, die wieder nicht das Wasser halten konnten. Wer lässt schon ohne Not den "Regierenden Bürgermeister der Herzen" im Regen stehen? Mit diesem Ehrentitel war Eberhard Diepgen angekündigt worden. Frank Steffel, ebenfalls als Gast avisiert, hatte das Bonmot geprägt, und die wackere Parteibasis greift es gerne auf. Das leuchtet ein, scheint es so rhetorisch möglich, etwas Glanz von der Lichtgestalt der Lady Di, dieser "Prinzessin der Herzen", für den gestürzten Regierenden abzuzweigen. Dabei darf es freilich nicht bleiben. Wann eigentlich kommt die erste Rosenzüchtung? Schon die schöne Diana wurde zu Lebzeiten mit der weißen "Princess of Wales" bedacht. Ein christdemokratischer Zuchterfolg ist also wünschenswert. Wie wäre es mit der "Schwarzen Ebi"? Sogar Rosenzüchter Adenauer dürfte im Himmel frohlocken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar