Von Tag zu Tag : Himmel, hilf!

Klaus Kurpjuweit wünscht sich, dass der Weg zur Flugschau besser wird

Klaus kurpjuweit

Donnerwetter, das hat ja überrascht. Völlig unerwartet sind doch tatsächlich ein paar Berliner und Brandenburger auf die Idee gekommen, mit dem Auto zur Luftfahrtschau ILA in Schönefeld zu fahren. Angelockt vielleicht durch die große Zahl von Parkplätzen auf der ehemaligen Startbahn. Dumm ist nur, dass es von dort nicht gleich zur Schau geht. Der Weg lässt sich nur mit dem Bus zurücklegen. Und zumindest morgens hat es bisher stets zu wenig Fahrzeuge gegeben. Statt Flugzeuge zu bestaunen, durften Besucher sich erst mal gegenseitig in der Schlange bemitleiden. Oder sich erzählen, dass auch die Bahn mit ihren Zügen zum ILA-Bahnhof so manche Schwierigkeit hatte und nicht immer pünktlich war. Es scheint doch nicht so einfach zu sein, nach Schönefeld zu kommen. Gut, dass man noch üben darf. Der Großflughafen wird frühestens Ende 2011 fertig sein. Und vorher findet 2010 nochmals eine ILA statt. Vielleicht klappt es dann ja auch am Boden so gut wie jetzt schon am Himmel. Kleiner Trost: Wer auf den ILA-Besuch verzichtete, konnte sie zumindest im Süden der Stadt gut hören. (Seite 13)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar