Von Tag zu Tag : Hohe Kante

Ulrich Zawatka-Gerlach erwartet von Sarrazin eine vorsorgende Politik

Ulrich Zawatka-Gerlach

Vier Milliarden Euro, acht Milliarden Euro – ist doch egal. Außer Thilo Sarrazin und dem amerikanischen Notenbankchef haben nur ausgesucht qualifizierte Menschen einen Begriff von so viel Geld. Trotzdem wissen alle, die in Berlin diesen supertollen Bankenskandal miterlebt haben: Wer Steuern zahlt oder staatliche Leistungen in Anspruch nimmt, muss noch 25 Jahre ausbaden, was einige Dutzend Banker und Politiker in den neunziger Jahren angerichtet haben. Nicht nur wir, auch die Kinder und Enkel sind betroffen. So gesehen ist es doch nicht egal, ob es vier oder acht Milliarden Euro sind, die am Ende gezahlt werden müssen. Die Bankenaffäre als ein Problem mehrerer Generationen sollte für jeden, der jetzt regiert, ein besonderer Ansporn sein. Das heißt: Die Risiken ehrlich schätzen und genügend Geld auf die hohe Kante legen, damit nicht auch noch unsere Nachfahren unter dieser Sch… leiden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben