Von Tag zu Tag : Ick vertrau mir

Bernd Matthies über Berliner, Geld und gute Worte.

von

In Berlin kann man mit wenig Geld ganz nett leben, oder? Einen Haufen Politiker und Wirtschaftsbosse haben wir auch, denen glauben wir zwar nix, aber das ist im Grunde egal, die sollen uns einfach in Ruhe lassen. Ist doch so! Und bleiben Sie mir bloß mit diesen stinkreichen Hamburgern und Münchnern weg.

Na, das war ein wenig grob zusammengefasst, aber es geht in Richtung der Botschaft, die uns die Hertie School of Governance in ihrem aktuellen Metropolenvergleich übermittelt. Das Einkommen spielt für den Hauptstädter demnach eine geringe Rolle, das ist in München und Hamburg anders. Der Berliner misstraut seinen Eliten, da liegt er auf dem Niveau von Managua und Buenos Aires – möglicherweise eine durch allerhand planerisches Ungemach ausgelöste Überreaktion?

Dafür, bitte sehr, traut der Berliner dem Berliner. Da liegt er fast schon auf dem Niveau der skandinavischen Hauptstädte, wo man ja gern schon mal die Türen offen lässt, allen noch so brutalen Kriminalromanen zum Trotz. Das Berliner Lebensgefühl also lässt sich nicht durch Geld und gute Worte steigern, sondern allenfalls dadurch, dass sich die Eliten, Politiker voran, einfach abschaffen. Es wäre einen Versuch wert, oder? Scheitert er, können wir ja immer noch nach Hamburg oder München ziehen.

Seite 17

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar