Von Tag zu Tag : Im Dunkeln

Andreas Conrad würde nie eine Laterne nur so zum Spaß austreten.

von

Lili Marleen“ wird man zum Glück nicht umtexten müssen: „Vor der Kaserne, / Vor dem großen Tor, / Stand eine Laterne / Und steht sie noch davor“ – das ist zeitlos schön und gilt selbst im LED-Zeitalter. Dennoch sind die kulturellen Folgen eines Aus für die klassische Gaslaterne kaum abzuschätzen und wurden mal wieder nicht in aller Gründlichkeit durchdacht. Zugegeben, so eine olle Straßenlaterne durch einen kräftigen Tritt gegen ihren Mast für einige Zeit abzuschalten, war nicht zulässig, aber doch nützlich. All die verstohlen knutschenden Liebespaare, die aus diesem oder jenem Grund das Licht scheuten und so ihrer Leidenschaft ungestört frönen konnten. Und all die Jungmänner, die ohne die Gefahr einer Gegenwehr überschüssige Kräfte abbauen und dabei ihrer zuschauenden Holden imponieren konnten, was dann womöglich wieder ein verstohlenes Knutschen zur Folge hatte. Ist dieser schöne Brauch jetzt Geschichte, oder wird das auch bei LED-Lampen möglich sein? Man kann es nur ausprobieren, auch wenn das vielleicht gar nicht erlaubt ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar