Von Tag zu Tag : In Bewegung

Gerd Nowakowski erwartet schwere Zeiten für die rot-rote Landesregierung

Strampeln, immer feste strampeln – das ist die Gewinnerstrategie des passionierten Radfahrers Michael Cramer. Die Grünen sind die klaren Gewinner einer müden Europa-Wahl. Auf Augenhöhe mit der CDU – wer hätte das gedacht: Zusammen haben die schwarz-grünen Abräumer in der Hauptstadt sogar eine absolute Mehrheit. Nun ist das Ergebnis einer Europawahl nur bedingt belastbar; die Wähler entscheiden nach anderen Kriterien als bei einer Bundestagswahl, die in weniger als vier Monaten ansteht. Dennoch haftet dem Wahlabend etwas Wegweisendes an. Es ist nicht nur, dass offenbar eine engagierte bürgerliche schwarz-grüne Klientel zur Wahl geht, wenn die Sympathisanten anderer Parteien zu Hause bleiben. Die politische Landkarte der Berliner Bezirke zeigt zudem, wie tief die Grünen inzwischen die Milieus der Stadt prägen. Demographie ist hier ein politischer Faktor. Auch in dieser Wahl spiegelt sich der Veränderungsprozess durch jene Hunderttausenden wider, die seit 1990 an die Spree gekommen sind. Erst trugen die Neu-Berliner dazu bei, das es seit 2001 Rot-Rot und eine strukturell linke Mehrheit in Berlin gibt; nun scheint es, als seien auch bürgerliche Mehrheiten nicht unmöglich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar