Von Tag zu Tag : In die Eisen

Bernd Matthies zeigt sich aus gegebenem Anlass als Rennmuffel

Bernd Matthies

Ja, klar. Rummel ist immer gut für Berlin, je mehr Menschen, desto besser. Rein perspektivisch wäre es also eine gute Idee, die alte römische Erfolgsformel der Gladiatorenkämpfe wieder aufzunehmen und beispielsweise geeignete Freiwillige im Olympiastadion auf Leben und Tod mit Knut kämpfen zu lassen. Ihr Völker der Welt, schaut auf diese Schlacht!

Zugegeben: Die Idee, in Berlin Formel-1-Rennen auszutragen, geht eventuell nicht ganz so weit. Aber dass da welche mit Tempo 300 den Ku’damm runterrasen, kreischend um den Olivaer Platz driften und dann hinten am Messedamm in die Eisen gehen, dass es nur so raucht – das ist unter den zahllosen Marketingideen für die Stadt durchaus eine der abgedrehteren. Man könnte auch vereinfacht sagen: eine Schnapsidee. Der Formel 1 würde sie vermutlich helfen, Berlin wohl kaum.

Es ist ja so, dass in Berlin auch ganz normal schon genug Autos herumfahren. Und falls es stimmt, dass der Pragmatismus der Berliner sich darin beweist, nicht jeden Unfug aufzugreifen, nur weil er auf den ersten Blick funkelt und glitzert – dann ist er hier gefragt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar