Von Tag zu Tag : In voller Montur

Bernd Matthies über Rocker als Sicherheitsbeauftragte beim Myfest

von

Rocker sind zwiespältige Erscheinungen. Manche neigen zur Kriminalität, andere sind vermutlich herzensgute Brummbären. Sicher ist, dass sie es nicht sehr mit staatlichen Autoritäten haben und unter Gewaltmonopol das eigene Recht zum Draufhauen verstehen. Die Leute haben vor ihnen Angst, und das prädestiniert sie zu martialischen Aufpassern, die auch schon mal für Freibier tätig werden. Ganz abgesehen davon, dass sicher manch neutral gekleideter Sicherheitsmann privat den Hell’s Angels oder Bandidos anhängt.

Auf dem Myfest sind Rocker in dieser Rolle neu. Sie haben sich dort in voller Montur als Aufpasser geriert, und das gab der stets prekären Sicherheitslage am 1. Mai einen besonders unangenehmen Beigeschmack. Nehmen wir mal die harmloseste Erklärung an: Jemand aus der Security-Branche kannte ein paar Jungs und hat ihnen gesagt, kommt mal rum, wir können jede Faust brauchen. Das wäre immer noch besser, als wenn tatsächlich ein offizieller Auftrag erteilt worden wäre. So oder so hat die Öffentlichkeit ein Recht auf Aufklärung. Und ein Recht, von Rockern unbehelligt zu bleiben, offiziell oder nicht. (Seite 10)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben