Von Tag zu Tag : Kein Döner

Bernd Matthies staunt über den riesigen Erfolg eines Berliner Autors.

von

Es stimmt ja nun nicht, dass der Berliner Politikbetrieb keine überregionale Prominenz hervorbringt. Am Dienstag beispielsweise erreichte das Buch mit dem schlichten Titel „Deutschland braucht den Euro nicht“ die Spitze der Sachbuch-Bestsellerliste. Thilo Sarrazin hat damit einen Nobelpreisträger verdrängt, nämlich Daniel Kahneman („Schnelles Denken, langsames Denken“). Erste Verkaufswoche: 80 Prozent mehr als „Deutschland schafft sich ab“.

Wie geht das weiter? Garantiert hat Sarrazin schon die Statistiken für seinen nächsten Megaerfolg im Computer, es könnte eine Fortsetzung sein wie „Deutschland schafft den Euro ab“ oder etwas völlig anderes, ein Kochbuch vielleicht, einfache Traditionsrezepte zusammen mit Alfons Schuhbeck „Deutschland braucht den Döner nicht“.

Wichtig ist allerdings: Im Titel muss unbedingt „Deutschland“ vorkommen, und wichtige Leitartikler müssen schon vor dem Lesen mitteilen, das sei alles dummes Zeug. Möglicherweise lässt sich auch Kahneman für eine Kooperation mit Sarrazin gewinnen: „Schnelles Deutschland, langsames Deutschland“. Geht garantiert ab wie verrückt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben