Von Tag zu Tag : Keine Lust mehr?

Bernd Matthies wundert sich über die seltsame Darbietung der S-Bahn

Schwer vorstellbar, dass sich ein Autohersteller am Markt halten würde, dessen Produkte bei zweistelligen Minusgraden nur halb so schnell fahren oder ihre Arbeit ganz einstellen. Doch genau dies ist der S-Bahn soeben passiert: Ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, da sie ihre Stärken ausspielen und Autofahrer in großen Mengen von den glatten Straßen weglocken müsste, hat sie weitgehend versagt.

Nichts gegen höhere Gewalt. Niemand erwartet, dass der Bahnverkehr resistent ist gegen vom Orkan umgestürzte Bäume oder Schneestürme. Doch es gab in dieser Woche keinen Orkan, der Schnee liegt seit Tagen stumm da, und dass es kalt werden würde, wusste jeder Zeitungsleser Tage vorher. Die Busse und U-Bahnen der BVG haben entsprechend auch im Freien tadellos funktioniert.

Es ist offensichtlich, dass die S-Bahn zur Zeit als Schönwetterunternehmen betrieben wird, das beim geringsten Gegenwind versagt. Hat die Deutsche Bahn die Lust verloren? Dann soll sie es möglichst bald sagen. Ein besserer Betreiber müsste zu finden sein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar