Von Tag zu Tag : Kleinholz

Andreas Conrad empfindet Mitleid mit einer Fichte aus Bad Tölz

Andreas Conrad

Die Wirklichkeit ist die Unwahrscheinlichkeit, die eintritt – so ähnlich hat es Friedrich Dürrenmatt formuliert und dabei gewiss an den von ihm so oft beschworenen Zufall gedacht. Auf gestern bezogen: Es war nicht gerade wahrscheinlich, dass an diesem frühen Novembertag in Bad Tölz die für den hiesigen Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz vorgesehene Fichte gefällt wird und gleichzeitig hier der erste Schnee der Saison fällt – aber es ist geschehen. Das mag notorische Optimisten jauchzen lassen, Realisten hingegen führen sich vor Augen, welche Wechselfälle des Schicksals dem nun wurzellosen Baum drohen könnten. Die Regel wäre, dass er keine Gnade in den Augen der verwöhnten Hauptstädter findet und kurzerhand zu Kleinholz verarbeitet wird. Auch könnten fehlgeleitete Geister in ihm mal wieder eine Möglichkeit sehen, für ihre Ziele ein Fanal zu setzen. Die Folge: wiederum Kleinholz. Doch auch wenn der Fichte all dies erspart bliebe, so wird sie doch unweigerlich zu nadeln beginnen, bis sie ausgedient hat und die Kettensäge naht. Endstation: Kleinholz. (Seite 10)

0 Kommentare

Neuester Kommentar