Berlin : Von Tag zu Tag: Küchenabfall

Christian van Lessen

Bei Bauarbeiten an der Voßstraße wurde im Erdreich ein Stückchen Fußboden entdeckt. Brauner Boden. Vermutlich aus der Kantine von Hitlers Neuer Reichskanzlei.

Die Denkmalschützer und Archäologen stürzten sich auf die Betonplatte, als handele es sich um Reste von Troja. Sie vermessen und dokumentieren und suchen nach weiteren Stücken, die als Zeugen des grässlichen Bunkersystems von einst herhalten mögen. Anstatt die Trümmer endlich Trümmer sein zu lassen und zu zertrümmern. Möglichst umweltverträglich.

Vielleicht werden Bagger demnächst bei weiteren Ausschachtungsarbeiten in der Nachbarschaft auf alte Mauern von ungewöhnlicher Länge stoßen. Bevor jemand dann aufgeregt die Öffentlichkeit alarmiert, sollte er die BVG fragen. Es könnte der Tunnel der U-Bahnlinie 2 sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar